BuiltWithNOF
Die Börse

           43. Siegerländer Mineralienbörse               am 24. September 2017 im Hüttensaal der  Siegerlandhalle, Siegen, 11-17 Uhr; Eintritt: 3,50 €; Kinder haben freien Eintritt!

Info:  „Kristalle unterm Krönchen“, Marburger Str. 30,                   57072 Siegen, Dorothea Herrmann & Norbert Stötzel                  Tel.: 0271 - 3176082                                                                                   e-mail: info@siegerlaender-mineralienboerse.de

 

 

Schöne Steine & edler Schmuck

                                                

   40 Jahre „Siegerländer Mineralienbörse“ !

Vor dreii Jahren feierte die „Siegerländer Mineralienbörse“ ihr 40jähriges Bestehen - gewiss ein bemerkenswertes Jubiläum in einer schnelllebigen Zeit. Aus kleinen Anfängen heraus - die erste Börse fand 1974 noch in einem zugigen Siegener Parkhaus statt  – entwickelte sich über viele Jahre eine weit über die Grenzen des Siegerlandes hinaus bekannte Veranstaltung,

Auf der mit ca. 40 leistungsstarken  Ausstellern grössten derartigen Veranstaltung in der Region wird auch in diesem Jahr wieder ein internationales und breit gefächertes Angebot an Mineralien, Bergbau- Antiquitäten, Fossilien, Meteoriten, geschliffenen Steinen, Sammlungszubehör und Schmuck präsentiert. Stücke aus dem Siegerland sind dabei ebenso stark vertreten wie Mineralien von den derzeit aktuellen Fundorten der Welt.

Meggen/Sauerland“ sowie „Kiese, Blenden und Glanze“
l
auteten die Themen der beiden Sonderschauen auf der letzten „Siegerländer  Mineralienbörse“. Die zeitweise grösste Schwefelkies- und  Zinkerzgrube Europas in Meggen erlangte mineralogisch als Fundort sehr schöner Mineralien eine überregionale Bekanntheit: Vor allem herrliche Bleiglanzkristalle sowie schöne Calcit-, Zinkblende-, Pyrit-, Markasit- und Barytstufen machten die Grube in Sammlerkreisen weithin bekannt.
Im Mittelpunkt einer zweiten Sonderschau standen die wichtigsten und typischen Vertreter der früher in “Kiese”, “Glanze”, “Blenden” und “Fahle” eingeteilten Erzmineralien.

Passend zu diesen Themen rundeten Vorträge die Veranstaltung ab. Der Siegerländer Sammler Henry Weskamp, welcher das Meggener Bergwerk zu Betriebszeiten noch befahren und den Bergbau mit einzigartigen Fotos dokumentieren konnte, berichtete in zwei Vorträgen über seine Eindrücke von diesem grossartigen Bergwerk sowie auch von der Schwerspatgrube in Dreislar. Zudem wurden auch Vorträge von Gesundheitsberaterin  Hildegard Weiss (“Prisma – Zentrum für ganzheitliche Heilweisen“, Grünebach) angeboten:  „Erzmineralien in der Heilkunde – ist das möglich?“

KOSTENLOSE Edelstein-Prüfung!
Erstmals war das „Epi-Institut für Edelsteinprüfung“ aus Offenburg  auf der Börse vertreten; es bot eine kostenlose Bestimmung und Echtheitsprüfung von Edelsteinen für alle Besucher an - ein Service, von dem regen Gebrauch gemacht wurde.

Näheres unter: “Die Sonderschau”.

Fotos: Der “Sicilia-Schacht” der Grube “Sachtleben” in Meggen, Foto: H. Weskamp (links).
Ein Klassiker aus Meggen: Bleiglanzkristall (Galenit) auf Dolomit, Größe: ca. 3 cm, Samml. H. Weskamp, Foto: M. Reinhardt  (rechts)

Für den „Knappen-Nachwuchs“ gibt es ebenfalls wieder ein spezielles Programm. Eberhard Klein aus Wuppertal führt Kinder an die Thematik „Siegerländer Bergbau und Mineralien“ heran und am “Sammler-Service-Stand” der “Herborner Mineralienfreunde” können Kinder auf Edelsteinsuche gehen.

Auch für das leibliche Wohl wird - seit ein paar Jahren wieder “in eigener Regie” -  bestens gesorgt.

 

[Home] [Die Börse] [Die Sonderschau] [Die Aussteller] [Über uns] [Anfahrt] [Das neue Siegerland-Buch] [Impressum] [Links]